Teamcheck

Allgemein
// 13. Juni 2016
// Hamburg

 • •

Passend zur EM: Mannschaftscheck

• •

Aufräumen, sortieren, neue Struktur schaffen – das kann ich. Und vermutlich hat es mich deshalb so gepackt, was die Frau heute zu mir sagte: es geht darum, mein INNERES TEAM neu aufzustellen. Oder in jedem Fall erstmal zu schauen, ob da jeder die Aufgabe hat, die zu ihm/ihr passt.

Klingt erstmal ein Bisschen spuky, macht aber total Sinn, wie ich finde. Denn jeder von uns hat ja verschiedene Persönlichkeitsanteile in sich – so was wie „die Vorsichtige“, „den Ordentlichen“, „die Mutige“ usw. – und jeder davon hat seine Funktion. Und vielleicht ist da bei mir was durcheinander gekommen und der oder die eine ist gerade mit der falschen Aufgabe betraut und weiß gar nicht so richtig, wie er diese erledigen soll. Ich bin auf jeden Fall ein wenig aus der Balance geraten im Laufe der letzten Wochen, bin unglaublich müde und es fällt mir aktuell schwer, meinen sonst so strukturierten (Wochen-)Plan aufzustellen und durchzuführen. Zeit, was zu ändern!

Und wenn ich eins gelernt habe in den letzten Jahren, dann:

LOSLASSEN WENN ES NICHT MEHR WEITERGEHT.

RouteUnd genau das mache ich in Kürze. James und ich brechen auf in Richtung Skandinavien. Erst mit Steffi und später mit Daniel im Gepäck. Ich möchte mal mein Hirn von den nordischen Winden durchpusten lassen bis es mal ganz still da oben ist (wenigstens für kurze Zeit) und die Seele baumeln lassen. Die letzten Wochen mit dem Umzug und dem Ankommen hier in Hamburg waren unglaublich anstrengend und ich brauche jetzt mal ne Tankstelle, wo ich wieder aufladen kann.

Danach melde ich mich wieder, bis dahin mache ich SOMMERPAUSE.

Tschö, adieu, olé olé und bis bald!

Nina

 

 

Teile diesen Post:
facebooktwitterpinterestlinkedinmail

Leave a Reply