Ahoi Hamburg!

Allgemein
// 17. Mai 2016
// Hamburg

 • •

Es fühlt sich wie immer an wenn ich hier bin.
Und doch ist es jetzt anders.

• •

Puh, geschafft: der große Auszug aus Gütersloh und meinem alten Leben ist vollbracht! Es war ein Kraftakt, aber auch ein wahres Tetrisspiel in 3 D für Daniel und Michael, die den Umzugswagen beluden, denn dieser war deutlich zu klein für alle meine liebgewonnenen Habseligkeiten und …

IMG_8967

…so musste James auch als Lastenpferd ran:

IMG_8971

Beifahrersitz, Bad, Bett – jeder Zentimenter wurde ausgenutzt. Hier: Esszimmerstuhl mit Palm und Matratze im Bad…

IMG_8975

Man, war das eine geile Umzugstruppe am Samstag!

Liebe Freunde, Ihr seid klasse!

Keiner war sich zu schade für irgendwas und ich musste kaum dirigieren bis alles gepackt und geputzt war und wir endlich bei einem leckeren Stück Pizza verschnaufen konnten.

Hamburg empfing uns dann einige Stunden später mit strömendem Regen – vermutlich um genau wie die hier wohnenden Nordlichter geraderaus zu sagen, was Sache ist und ich mich gar nicht auf schönes Wetter in dieser Stadt einstellen brauche. Unsere neue Wohnung beziehen wir ja erst in eineinhalb Wochen und so sind alle meine Besitztümer vorübergehend in dieser Box beheimatet:

IMG_8900

Nach den ersten beiden Tagen als Hamburgerin feiere ich heute den ersten Reise-Arbeitstag in meiner neuen Heimat. Mein Büro ist eingerichtet und die nächsten Schritte sind geplant:

  • Diesen Freitag habe ich ein Gespräch bei einem spannenden start-up und darf dort meine Ideen präsentieren, wie ich sie vermarkten würden. Konzeptionell finde ich die Firma spitze, jetzt müssen wir sehen, ob auch der Rest passt. Den Namen kann ich sicher verraten sofern es klappen sollte.
  • Tja, und kommende Woche mache ich eine Art Kurzpraktikum. Bei Seven in der Änderungsschneiderei. Mit einem Werbeaufsteller hat er mich in seinen Laden gelockt: Uhrenbatteriewechsel ab 7,50 €. Kam mir sehr gelegen, denn meine Uhr hatte gerade schlapp gemacht. Damit fing es an und es endete mit einem Tee, einer actionreichen Vorführung seiner Nähmaschinen und dem Angebot, dass er mir so einiges daran beibringen könne. Das lass ich mir nicht zweimal sagen und jetzt bin ich kommende Woche ein paar Tage bei ihm. Der Deal: er bringt mir einige Kniffs in Sachen Nähen und Nähmaschinen bei und ich helfe ihm bei den Änderungen. Huuaaah, ick freu‘ mir!

Hamburg, ich bin startklar!

Teile diesen Post:
facebooktwitterpinterestlinkedinmail

Leave a Reply